Donnerstag, 10. August 2017

Rubbel die Katz oder wie man Wasser biegt

Die wunderbare Welt der Alltagsphysik


"Wieso sind nasse Hosenbeine dunkler als trockene? Weshalb sind 40 Grad nicht doppelt so warm wie 20 Grad? Und warum können Bergsteiger keine Eier kochen? Wissenschaftlich fundiert und äußerst unterhaltsam geht Aeneas Rooch den Rätseln unseres Alltags auf den Grund. Und liefert Experimente zum Selbermachen und Angeben: So zeigt er, wie man Cappuccino singen lässt, eine Flasche Wein mit einem Schuh öffnet oder einen Wasserstrahl ablenkt (kleiner Tipp: hier kommt die Katze ins Spiel). Frisch und witzig – Physik mal anders!"


Meine zwei Söhne, im Alter von 6 und 7 Jahren, fragen mit Löcher in den Bauch ! Ihr kennt das sicher. Nun, bei vielen Fragen, die in den Bereich Technik, Physik und Chemie fallen, muss ich schulterzuckend an Papa verweisen. Umso cooler war es, als ich mit den Jungs, bewaffnet mit einem Lineal in das Badezimmer ging und da mal eben Wasser gebogen habe. Glaubt ihr nicht??

Dann kauft euch dieses Buch, denn dann könnt ihr eure Kinder noch mehr verblüffen. 
Und nicht nur die :-)

Das Cover des Buches ist sehr schön, es erinnert an eine Schultafel, die schön bemalt wurde. Das ganze Buch ist überhaupt nicht langweilig, sondern so gestaltet, dass es Spaß macht Physik im Alltag zu lernen.

Wer denkt er kauft sich mit diesem Buch einen staubtrockenen wissenschaftlichen Schinken, der irrt sich gewaltig. Es steckt nämlich unglaublich viel Humor drin. Es macht wirklich Freude es zu lesen und im Alltag die Menschen zu verblüffen, zum Beispiel bei einem Cappuchino.

Weitere interessante Alltagsphänomene sind:

"Warum perlt der Sekt im Glas?"
"Warum kann man mit einer Wurst ein Smartphone bedienen"
"Wie öffnet man eine Flasche Wein ohne Korkenzieher?"
"Wieso sind 40 Grad nicht doppelt so warm wie 20 Grad?"


Leseprobe: KLICK


Raus aufs Land !

Ich liebe meinen Garten ! Mein Garten ist für mich Erholung. Gartenarbeit ist Meditation. Befreit mich von Stress, gibt mir Ruhe zum Nachdenken. Macht Freude, wenn man Blumen blühen sieht. Wenn man den Duft einatmet, und wenn man Obst und Gemüse ernten kann. Mein Garten verbindet mich mit der Natur. Ich kann mir selbst nicht nur mit Blumen eine Freude machen, sondern auch für gesundes und leckeres Essen sorgen. Vögel, Schmetterlinge und Bienen zusammen mit meinen Kindern beobachten ist pure Lebensfreude.

Ja, ich kann von mir und auch von meiner Familie behaupten, dass wir naturverbunden sind. Im heutigen Leben ist es manchmal etwas schwierig naturverbunden zu bleiben, und auch aus der Natur zu leben und nicht nur industrielle massennahrung zu sich zu nehmen. Ich weiß, dass das wenige was ich an Obst und Gemüse anbaue, schon viel Arbeit macht. deswegen weiß ich, dass eine Selbstversorgung utopisch ist. dennoch möchte ich mir Wissen und Techniken aneignen, die mir helfen dass ursprüngliche nicht zu verlieren.

Deswegen habe ich mir auch ein besonderes Buch ausgesucht. RAUS AUFS LAND von Niklas Kämpargård.  100 Schritte zu einem naturverbundenen Leben.

Deutsche Verlags-Anstalt
Preis: € 29,95 [D]

gebundenes Buch, Halbleinen
ISBN: 978-3-421-04056-5
aus dem schwedischen übersetzt von Frauke Watson
Erschienen: 27.02.2017


"Die Sehnsucht nach dem Ursprünglichen
Je stärker sich die Technik in unserem Leben ausbreitet und je moderner unsere Häuser und Wohnungen werden, desto größer wird das Bedürfnis nach Selbstversorgung und Selbstgemachtem. Woher kommt die Nahrung, die wir zu uns nehmen, und wie haben die Tiere gelebt, deren Fleisch wir essen? Welche Pestizide befinden sich im Müsli unserer Kinder? Wie kann ich Energie sparen und meinen Beitrag zu einer nachhaltigen Lebensweise liefern? Wie kann ich unabhängiger von der Nahrungsmittelindustrie und ihren wirtschaftlichen Interessen leben? Welche Weisheiten und Erfahrungen unserer Vorfahren, die bereits in Vergessenheit geraten sind, können uns heute bei der Bewältigung unseres Alltags helfen?

Fragen wie diese brachten den Journalisten Niklas Kämpargård dazu, nach und nach sein Leben zu ändern, um sich mit seiner Familie auf einem Bauernhof auf dem Land niederzulassen und wieder näher an der Natur und den Jahreszeiten zu sein. In seinem Buch versammelt er 100 Projekte – klein und groß, die Anregungen sowie praktische und handfeste Hinweise bieten."

Der Einband und das Cover fühlen sich toll an und sehen gut aus, denn es ist mit Halbleinen gebunden. Das Cover zeigt durch Schrift, Farbe und Aufmachung die Naturverbundenheit. Ich finde das sehr schön. Die Seiten des Buches sind dick und matt. Die Fotos wirken schlicht und sind dennoch besonders.



Das Buch selbst ist in zehn Themen aufgegliedert:
  1. Grüne Wohltäter: Gärtnern ohne Gift, Heilkräuter, Haltbarmachen von Lebensmitteln
  2. Nutztiere: Von Bienen, Ziegen, Schweinen und deren Nutzung
  3. Frisches Fleisch auf dem Tisch: Schlachten, Räuchern und Kochen
  4. Obst und Gemüse: Obstsorten und deren Nutzung, Birkensaft und Bier brauen
  5. Pflanzen selbst kultivieren: Pflanzen vermehren, Anbau, Düngung, Einlagern
  6. Der natürliche Garten: Nistkästen, Naturwiesen, Regenwasser sammeln
  7. Planung und Konstruktion: Hecken, Zäune und Mauern
  8. Scheunen und andere Nebengebäude: Ställe, Schuppen, Außentoiletten
  9. Altbewährte Methoden: Brennholz machen, Wetterkunde, Fruchtfolge
  10. Strom und Fahrzeuge: Notstromaggregate, Zugmaschinen und Solaranlangen
Die 100 Tipps werden nun auf diese 10 Themen aufgeteilt. Pro Tipp gibt es eine Doppelseite mit Foto. jeder kann für sich selbst entscheiden, welche Tipps zum Leben passen. ich werde ganz sicher keine Tiere schlachten. Mich interessiert alles was mit der Gartenpflege zu tun hat, aber auch mit dem verwerten meiner Ernte. Sehr interessant fand ich die Möglichkeit mein Gemüse zu lagern, nämlich unter der Erde in einem Erdkühlschrank. Oder wie man richtig kompostiert.




Würde dich dieses Buch auch interessieren?

Hier kannst du mal reinschauen in die Leseprobe.

Mein Frankreich-Fotobuch von Saal-Digital

Ich hatte vor einiger Zeit über meine Reise nach Frankreich in die Nordvogesen gebloggt. Zusammen mit meiner Freundin habe ich eine wundervolle Zeit erlebt und natürlich viele schöne Fotos gemacht.

Fotos sehen erst dann richtig gut aus, wenn sie ausgedruckt sind. Deswegen liebe ich Fotobücher so sehr. Sie sehen gut aus, lassen sich individuell erstellen und sind eine tolle Erinnerung. Ich durfte bei Saal-Digital ein Fotobuch erstellen, um es zu testen und zu bewerten. Das habe ich sehr gerne gemacht.

Da unsere Reise unter dem Motto "Freundschaft" stand, habe ich auch dem Fotobuch dieses Motto zugedacht. 

Die meiste Arbeit war natürlich ersteinmal das sichten und organisieren der Fotos. Wie viele andere Anbieter bietet auch Saal-Digital eine eigene Software an. Diese wird problemlos heruntergeladen.

Meine Wahl fiel auf ein A4-Fotobuch im Hochformat mit mattem Fotopapier. Jetzt ging die eigentliche Arbeit los. Fotos auswählen und anordnen. Man muss in der Software viel herumklicken und suchen, als Neueinsteiger. Ich habe viel Zeit benötigt, um mich einigermaßen zurechtzufinden. 
Es gibt viel Auswahl, aber man muss erst den Weg dahin finden. 

Da unser Urlaub in den Vogesen sehr aktiv war und es da Mountainbikewege, Wanderwege und Klettermöglichkeiten gibt, habe ich eine dazupassende Vorlage ausgewählt.

Innerhalb der Software hat man Zugriff auf seine Bilder, die man dann nur auf den entsprechenden Platzhalter ziehen muss. Zwischendrin habe ich immer wieder Zitate über Freundschaft passend eingefügt. Ab und an habe ich etwas historisches als Text verfasst, damit ich meinen Enkeln erzählen kann was da passiert ist :-)

Als ich fertig war mit dem erstellen, habe ich mir die Vorschau nochmal angeschaut. Sicher ist sicher! Habe noch das Cover individuell mit einem Foto und einem passenden Zitat geschmückt und dann auf KAUFEN geklickt. Das war alles ganz einfach. Das Fotobuch hatte dann 44 Seiten und hat 36,15 € plus 3,95 € Versand gekostet. 

Die Produktion und der Versand dauerten gar nicht lange, ich hatte das Fotobuch in 3 !!! Tagen in der Hand. Das Buch war übrigens sehr gut in einem Karton und in einer Polsterung eingepackt.



Und das Fotobuch ist sooo wundervoll. Wie ein dickes, schweres Bilderbuch. Es macht Spaß es in die Hand zu nehmen und die Fotos anzuschauen. Und das obwohl ich nur Standardpapier gewählt habe, und kein extra dickes. Auch auf die Wattierung habe ich verzichtet.

Die Qualität des Buches, die Bindung und die Farbwiedergabe der Fotos ist wirklich schön. Ganz wundervoll finde ich auch, dass kein einziges Logo von Saal-Digital auf dem Buch zu sehen sind.

Ich bin sehr glücklich und zufrieden mit meinem Fotobuch und freue mich schon es meiner Freundin zeigen zu können.












* Für das Fotobuch erhielt ich einen im Vornherein festgelegten Gutschein von Saal-Digital – vielen Dank dafür! Buch und Meinung habe ich selbst zusammengestellt.

Du möchtest etwas über unseren Urlaub erfahren? Dann schau mal hier rein:

Unsere beste gemeinsame Zeit in Frankreich
Wir erkunden die Nordvogesen
Unser dritter Tag in den Nordvogesen
Unser vierter Tag


Montag, 7. August 2017

Neles großes Buch - Eine Entdeckungsreise zu den großen Geheimnissen des Lebens


Dieser Doppelband fasst die zwei Nele-Bücher in einer überarbeiteten Neuauflage zusammen:

Neles Buch der großen Fragen
Dieses Buch lädt ein, über die großen Fragen der Menschheit nachzudenken: Nele, ein Mädchen im Grundschulalter, staunt über das Universum und unser Leben; es fragt nach Gott und artikuliert Wesentliches zu Anfang und Ende von Kosmos, Welt und Menschen. Neles Gedanken wechseln sich im Buch mit Geschichten und Gedichten bedeutender AutorInnen ab. Ein spannendes Leseabenteuer von hohem ästhetischem Reiz für junge und jung gebliebene LeserInnen. Entdeckungen eines Kindes ziehen in den Bann: So geheimnisvoll und tief ist unser Leben mit all seinen Schönheiten und Gefährdungen.

Neles Tagebuch
In Neles Tagebuch hat Nele Geschichten, Gedichte und Bilder gesammelt, Erlebtes und Erfundenes, Witziges und Nachdenkliches zum Lesen und Schauen, zum Staunen und Weiterdenken – über das Leben, über die Welt, über sich selbst und die anderen und auch über Gott. Das Besondere: Dieses Buch ist noch nicht ganz »fertig«. Denn »Neles Tagebuch« ist auch ein Buch zum Mitmachen. An vielen Stellen ist Platz für eigene Fragen und Gedanken, Platz zum Schreiben und Malen.


Die 12jährige Nele stellt Fragen über unsere Welt, das Universum und über Gott. Auf leicht verständliche Weise erfährt man Antworten durch Geschichten, Gedichte, Anekdoten und Experimente. Dieses Buch lädt zum Träumen ein, zum Verweilen, zum Fantasieren.
Die Illustration ist genauso leicht, wie man sich fühlt, wenn man das Buch liest.


Ich würde behaupten, dieses Buch ist gar nicht nur für Kinder geeignet. Ich glaube, dass auch viele Erwachsene darin Leichtigkeit, Erkenntnis und Ruhe finden könnten.

In dem Buch geht es eindeutig um Gott. Es ist ein Kinderbuch, welches alleine oder zusammen mit den Eltern entdeckt werden möchte. Wer möchte, dass sein Kind sich mit Fragen und Antworten über Gottes Dasein und seine Liebe zu uns beschäftigt, der wird sich über dieses Buch freuen.

"Stell dir vor - du bist nur einmal und einmalig auf der Erde!"

Leseprobe: KLICK


  • Neles großes Buch: Neles Buch der großen Fragen und Neles Tagebuch - Doppelband Gebundene Ausgabe von Rainer Oberthür
  • 304 Seiten
  • Kösel-Verlag
  • ISBN-10: 3466371872
  • 12 €

Donnerstag, 3. August 2017

Eiszeit von Shelly Kaldunski...einfach zum Dahinschmelzen

Ich liebe Eis! Zu jeder Jahreszeit.
Seit ich meine KitchenAid habe und den dazupassenden Eisbereiter mache ich am liebsten selbst Eis. Natürliche und frische Zutaten, und ohne unnötige Zusatzstoffe sind einfach ein Genuss.

Sehr gerne probiere ich neue Rezepte aus und freue mich deswegen über dieses tolle Buch.
Das Cover sieht schon megalecker aus, oder?


Klappentext:
Ob für die Sommerparty auf dem Balkon, als Dessert beim Dinner mit Freunden oder kühle Erfrischung zwischendurch - Eis liebt einfach jeder und wenn es selbstgemacht ist erst recht. Über 50 Rezepte garantieren ein kühles Vergnügen - mit und ohne Eismaschine, aber immer mit geringem Aufwand, nur wenigen Zutaten und ganz ohne unerwünschte Zusatzstoffe.
Ausgefallene Eissorten wie Salzkaramell - Eiscreme und Orange - Kardamom beeindrucken sogar den anspruchsollsten Gaumen. Für alle, die es nicht ganz so gehaltvoll mögen, sind das leichte Mango- Ingwer -Sorbet, das erfrischende Granatapfel - Granita oder der Frozen Yoghurt mit Waldbeeren - Vanille- Aroma die richtige Wahl. Rezeptideen für knusprige selbstgemachte Waffeln, bunte Dopings und süß - cremige Milchshakes machen das Eisglück perfekt.
(Quelle: Südwest Verlag)

Über die Autorin:
Shelly Kaldunski,
… ist freie Foodstylistin und bildet in North Carolina Köche aus. Zudem arbeitete sie in einigen von San Francisco's namhaften Restaurants als Konditorin, war Food-Redakteurin bei Martha Stewart Living und wirkte an einem Backbuch von Martha Stewart mit.
(Quelle: Amazon)

Das Buch enthält nicht nur Rezepte für Eiscreme. Es gibt auch Rezepte für Frozen Yogurts, Sorbets und Toppings. Selbstgemachte Waffeln und süß-cremige Milchshakes ergänzen das Buch hervorragend. Das Buch enthält über 50 Rezepte!


Was vielleicht wichtig ist, die Rezepte sind alle für eine Eismaschine gedacht und es wird mit frischen Eiern gearbeitet. Das mag vielleicht nicht jeder, aber dafür gibt es eben leckeres und cremiges Eis.

Die Rezepte sind gut gegliedert und erklärt. Die Zutaten sind übersichtlich aufgeführt und auch nicht zu exotisch. Es befinden sich überall sehr schöne dazu passende Fotos. Was ich umständlich fand, waren manche Anweisungen. Beispiel: Es sollen 500 ml Mischung aus halb Sahne, halb Milch mit 375 Gramm Sahne verrührt werden. Warum muss ich erst eine Milch-Sahne-Mischung zusammenrühren, wenn ich diese sofort zur restlichen Sahne kippe?

Die angegebenen langen Wartezeiten von 3 Stunden bis 4 Tage habe ich auch nicht gemacht. Ich habe die Eismasse einfach runterkühlen lassen im Kühlschrank und dann weiterverarbeitet.


Ausprobiert habe ich bisher das Erdbeereis, das Schokoladeneis und das Karamelleis. Wir waren von allen Kreationen begeistert. Das Karamelleis hat keine zwei Tage überlebt. Ich bin gerade schon wieder am Überlegen, ob ich alles dafür da habe :-) Da ist es auch gut, dass die Rezepte angeben wieviel Liter Eis dieses ergibt. Denn in Portionsgrößen darf ich hier besser nicht rechnen :-) Mir gefällt das Buch sehr gut. Die Bilder begeistern, die Rezepte sind abwechslungsreich. Mir hat es viel Spaß gemacht das Buch anzuschauen und die Rezepte auszuprobieren.

Beispiele für die enthaltenen Rezepte:

  • Erdbeer-, Vanille-, Minz- und Zimteis
  • Schoko-Erdnussbutter-Eis
  • Salzigem Karamelleis
  • Erdnussbuttereis
  • Matcha-Eis
  • Ovomaltine-Schokolade-Eis
  • Orangen-Kardamon-Eis
  • Honig-Frozen-Yogurt
  • Erdbeer-Minz-Sorbet
Du suchst nach einem anderen Buch mit Eisrezepten? Dann schau mal hier: Eisdesserts


Dieser Schmerz ist nicht meiner von Marc Wollyn

Wie wir uns mit dem seelischen Erbe unserer Familie aussöhnen



Wusstet ihr, dass unsere Familiengeschichte in uns weiterleben kann und wir und dessen oft gar nicht bewusst sind? Traumata sind vererbbar. Wer unwissentlich von Eltern, Großeltern oder sogar Urgroßeltern ungelöste Traumata übernommen hat, kämpft meist mit vorerst unerklärlichen seelischen und körperlichen Leiden. Ein ganzes Leben kann unter dem Bann eines fremden Schmerzes liegen.

In seinem Buch „Dieser Schmerz ist nicht meiner. Wie wir uns mit dem seelischen Erbe unserer Familie aussöhnen“ zeigt der amerikanische Therapeut Mark Wolynn wie er sich selbst von der Last vererbter Familientraumata befreien konnte – und wie das jedem anderen Menschen auch gelingen kann.

Link zur Leseprobe: KLICK!

Mark Wolynn ist seit mehr als 20 Jahren im Bereich der vererbten Familientraumata als Therapeut tätig. In seinen Therapiemethoden verbindet er seine langjährige Praxis mit den neusten Erkenntnissen der Neurowissenschaft, Epigenetik und Sprachwissenschaft.

Ich interessiere mich schon seit einigen Jahren für Familiengeschichten und die psychologischen Verbindungen bzw Beziehungsdynamiken. Deswegen hat mich dieses Buch angesprochen.Das Buch steckt voller Wissen und es gibt viele Beispiele aus dem Leben. In der Epigenetik gibt es ja auch immer mehr Erkenntnisse und so weiß man heute, dass ein Trauma körperlich wirkt, also chemisch unsere Gene verändert und das dann an die nächste Generation weitergegeben wird.

Der Autor zeigt einen Weg wie wir unsere eigene "Schlüsselsprache" entdecken und darüber dann erfahren was in unserer Familiengeschichte geschehen ist. Interessant finde ich auch die Aussage, dass man erst gut mit seinem Ehepartner umgehen kann, wenn man sich mit seiner Familiengeschichte ausgesöhnt hat.

Das Buch ist sehr komplex, es bedarf wirklich Ruhe und Konzentration um es zu lesen. Der Lesende muss sehr wohl auch den Mut und die Fähigkeit zur Selbstreflexion aufbringen. Ich denke, dass Buch hilft um Denkanstöße zu geben und um etwas in Gang zu bringen. Wer aber arge Probleme und Ängste hat sollte sich trotzdem Hilfe holen.

Liest du auch gerne Bücher über Familiendynamiken, um etwas über dich und deine Eltern und Großeltern zu erfahren?


Freitag, 30. Juni 2017

Unser dritter Tag in den Nordvogesen


„Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen.“ – Balthasar Gracián y Morales


Die Sonne kitzelte uns wach, und der dritte Tag in Frankreich begann. Ein wundervolles Petit dejeuner erwartete uns.







Dazu gab es noch ein Ei und unglaublich leckeren Käse. Und natürlich Cafe au lait. Nach dieser leckeren Stärkung kam auch schon Denise und ihr Mann, und so ging es gleich los zu unserer Tagestour.


Wir hatten vor den Burgenweg zu wandern, der an der Grenze lang ging, und uns auch manchmal wieder zurück nach Deutschland brachte.

Die Wanderwege sind wirklich wunderschön.

Wir waren viel im Wald und immer wieder stießen wir auf wunderschöne Sandsteine und Burgruinen.










Abends wurden wir von Ehepaar Hoch nach Wisembourg gefahren zu unserem neuen Hotel Hostellerie du Cygne.



Diesmal übernachteten wir im Hotel Hostellerie du Cygne. Ein wunderschönes Hotel mitten in der Stadt. Eine Überraschung war unser Zimmer, denn es war eine wunderschöne Suite in einem ruhigen Nebengebäude. Die Suite war groß und wunderschön eingerichtet. Wir hatten ein riesiges Bett, eine Dusche und einen Whirlpool. Einfach perfekt ums sich nach den anstrengenden Wandertouren zu entspannen. Perfekt um die Freundschaft zu feiern.






Nach unserer Wellnesspause lernten wir Brigitte kennen. Als Wisembourgerin wollte sie uns ihre Stadt zeigen, aber vorher wollten wir uns bei einem gemeinsamen Abendessen stärken. Das Essen war wieder vorzüglich. Wir haben uns tatsächlich gefühlt wie Gott und Frankreich und waren danach mehr als satt. Hier sind ein paar Impressionen:






Die französische Küche werde ich definitiv 
niemals vergessen!

Donnerstag, 29. Juni 2017

Wir erkunden den Naturpark Nordvogesen und testen Wanderausrüsung


Freundschaft ist die reinste und höchste Form der Liebe. Es ist eine Form der Liebe ohne Bedingungen und Erwartungen, bei der man das Geben an sich genießt. – Osho



Am zweiten Tag erstmal ein gemütliches Frühstück in unserem Hotel Lion d’Or, mit einer wundervollen Aussicht !

9 Uhr wurden wir von Christophe abgeholt. Wir haben uns sofort gut verstanden und wurden von ihm zum Testcenter nach Bitche gefahren. Dort angekommen wurden wir von Yann und seinen Kolleginnen freundlich empfangen und herumgeführt. Sehr stolz wurde vom Testcenter berichtet. Zu recht finden wir. Denn es ist wirklich einmalig, wenn man sich für mehrere Tage kostenlos Wanderschuhe, eine Jacke, und Schuhe ausleihen darf. Ich habe eigentlich Wanderschuhe, dennoch wollte ich es mir nicht entgehen Wanderschuhe von Scarpa zu testen, die ich vorher noch nicht kannte. Ich bin wirklich begeistert von diesen Schuhen! Eileen hat sich einen Rucksack von Vaude und Wanderstöcke ausgeliehen.








Gut ausgestattet ging es dann los. Christophe und Yann begleiteten uns das erste Stück auf dem Torfmoorpfad durch das Naturreservat. Die Liebe und Begeisterung zur Natur war deutlich zu spüren. Uns wurde vieles erklärt über das Biotop, seine Tiere und Pflanzen. Weiter ging es zum Schloss Waldeck. Diese Schlossruine stand auch wieder auf einem Sandsteinfelsen. Optisch wunderschön. Der Aufstieg war abenteuerlich, da man gut aufpassen musst und auch eine sehr steile Treppe hochlaufen musste. Oben angekommen durfte man wieder einen herrlichen Ausblick genießen.






Yann musste nun wieder zurück und Christophe machte mit uns Pause an einem schönen Seerosenteich. Picknick im Schatten der Bäume. Nach dem Essen bekamen wir eine Wanderkarte überreicht und auf ging es zu zweit nach Obersteinbach. Die Wanderwege sind gut ausgeschildert, wir mussten nur einem gelben Dreieck folgen. Das hat gut geklappt, bis auf einmal, da hat sich das Dreieck hinter einem Baum versteckt und so sind wir etwas zu weit gelaufen bis wir merkten, dass da was nicht stimmen kann.



16:30 Uhr kamen wir in unserem nächsten Hotel an: Hotel Alsace Village.



Erstmal war ausgiebiges duschen angesagt, danach faulenzen und mit dem Ehemann telefonieren 🙂

19:30 Uhr trafen wird dann Denise Hoch mit ihrem Ehemann zum Essen. Unser Hotel hatte ein sehr individuell eingerichtetes Esszimmer mit ganz vielen französischen Büchern, typisches Essgeschirr und viele Fotos, sowie einen riesigen Stammbaum.





Die Gespräche mit Ehepaar Hoch waren sehr interessant, da wir viel über das Leben und die Geschichte des Elsass erfuhren. nebenbei gab es noch ein fantastisches 4-Gänge-Menü.



Falls ihr euch wundert, wo die zwei fehlenden Bilder sind, der Quiche mit Ziegenkäse

und die Creme Caramel war schneller verschwunden, als ich die Kamera zücken konnte 🙂


Das wichtigste in meinem Leben ist meine Familie - mein Mann und meine Kinder, und unser Glauben an Gott. Außerdem findest du hier leckere Rezepte, die deinen Stoffwechsel und deine Fettverbrennung anregen. Und ihr erfahrt wie man durch gesunde Ernährung und Sport abnehmen kann.